BINGO fördert HibeKi für sauberes Wasser

Bad Salzdetfurth. – Nayorku.

Ein weiterer Meilenstein ist erreicht! am 24.08. erreichte uns per Brief ein Schreiben, in dem die Niedersächsische BINGO Umweltstiftung eine Förderzusage bis zu 21.000€ für unser Wasserprojekt gegeben hat! Das ist eine großartige Nachricht, da wir mit diesen Mitteln sauberes Wasser für die nähernd 3.000 Menschen in Nayorku bereitstellen können. Bereits vor einigen Monaten haben wir eine fundraising-Aktion gestartet, um die Gesamtprojektkosten von bis zu 80.000€ finanzieren zu können. Was für uns „Zahlen“ sind, bedeutet für die Menschen aus Nayorku Gesundheit, Hygiene und Lebensqualität. Sauberes Wasser ist die Basis von allem.

Wir sagen einen großen Dank an alle Beteiligten und vor allem an die Niedersächsische BINGO Umweltstiftung – danke!

Alles zum Wasserprojekt

HibeKiBINGO fördert HibeKi für sauberes Wasser
read more

Interviews für unser World Dance Project

Hildesheim – Trujillo – Nayorku.

Nach dem großen Finale am 29. Juni haben wir am 07. August mit der Dokumentation des World Dance Projects begonnen. Dabei wollen wir nicht nur die Eindrücke und die Stimmung bei den internationalen Tanzstunden zeigen sondern auch die Beteiligten zu Wort kommen lassen, damit ein umfangreicher Eindruck vom gesamten Projekt entsteht.

Im Bild ist Katrin Katholnigg zu sehen, während einer Pause im Interview. Federführend für die Dokumentation sind Julia und Arne, die sich mit sehr viel Akribie daran gemacht haben, die unglaublich vielfältigen Eindrücke aus drei Ländern im Bildmaterial zusammenzufassen. Im Laufe des Projektes haben alle teilnehmenden Länder ein besseres Verständnis für globale Zusammenhänge entwickelt. Im November diesen Jahres soll die Dokumentation auf einer Abschlussveranstaltung gezeigt werden.

Gefördert wurde das Projekt von der BINGO Umweltstiftung, der Friedrich-Weinhagen-Stiftung sowie dem Landschaftsverband Hildesheim e.V. Dafür unseren ganz großen Dank! 

HibeKiInterviews für unser World Dance Project
read more

Finale: World Dance Project!

Hildesheim – Trujillo – Nayorku.

Unser World Dance Project „Danco Esperanto“ hat am 29.06. ein großartiges Finale erlebt! An diesem Tag haben Schüler aus dem Waisenhaus in Peru – La Diving Providencia – sowie aus unserer Schule in Ghana „hope of life international school“ und der „ARS SALTANDI Dance & Drama School“ aus Hildesheim per Zoom gleichzeitig alle drei Tänze getanzt, die in den jeweiligen Ländern für das world dance project choreographiert wurden. In den zwei Stunden bekam jedes Land 30 Minuten zur freien Gestaltung, die mit Tänzen, Präsentationen, Improvisationen und Spielen gefüllt wurden. Es war eine großartige Erfahrung, über drei Kontinente verbunden zu sein. Die Schwierigkeiten der unterschiedlichen Sprachen verschwanden, als Musik lief und getanzt wurde.  

Im Laufe des Projektes haben alle teilnehmenden Länder nicht nur neue Choreographien gelernt, sondern sich auch mit den anderen Ländern beschäftigt und damit ein besseres Verständnis für globale Zusammenhänge entwickelt.

Gefördert wurde das Projekt von der BINGO Umweltstiftung, der Friedrich-Weinhagen-Stiftung sowie dem Landschaftsverband Hildesheim e.V. Dafür unseren ganz großen Dank von allen Beteiligten!

HibeKiFinale: World Dance Project!
read more

Hildesheimer Wallungen

Hildesheim.

Am 01.07. ab 16 Uhr und am 02.07. ab 11 Uhr war HibeKi bei den“Hildesheimer Wallungen“ vertreten. Das renommierte Kulturfestival in Hildesheim findet bereits seit mehreren Jahren im zweijährigen Rhythmus statt und bietet immer eine bunte Vielfalt an Künstlern, Installationen und Informationen.

Auch Vertreter von RuTH – „Runder Tisch Hildesheim“ waren bei uns, die gerne über ihre Arbeit sowie dem geplanten „Eine-Welt-Tag“ am 02. September berichteten. Den zahlreichen Besuchern konnten wir viel über unsere letzten beiden Projekte, dem „World Dance Project“ und dem „Wasserprojekt“, mit dem wir ganz Nayorku mit sauberem Wasser versorgen wollen, erzählen. Das Interesse war sehr groß! 

Danke für die vielen tollen Gespräche in angenehmer Atmosphäre!

HibeKiHildesheimer Wallungen
read more

Sauberes Wasser für Nayorku III

Bad Salzdetfurth. – Nayorku.

Wir haben einen weiteren Meilenstein erreicht: Die Wasseranlage ist bereits in Accra! Vor wenigen Wochen wurde die in Berlin gebaute Wasseraufbereitungsanlage sorgfältig verpackt und auf ein Schiff nach Accra gesetzt. Dort ist die Anlage mittlerweile eingetroffen. Nach einigen stressigen Tagen konnten wir die Anlage nach Abschluss der Formalitäten mit Zoll und Behörden aus dem Hafen abholen und auf einen Laster mit Ziel Nayorku setzen. Nach Eintreffen wird die Anlage sicher zwischengelagert, bis wir die Finanzierung des letzten Schrittes, den Bau eines zugehörigen Wasserhauses erfolgreich auf die Beine gestellt haben. Wir wissen nicht genau, wann das sein wird, rechnen aber mit mehreren Monaten dafür. Falls jemand spenden möchte, würde dieses direkt unserem Wasserprojekt zugute kommen. Dankeschön!

Alles zum Wasserprojekt

HibeKiSauberes Wasser für Nayorku III
read more

Radio Tonkuhle

Hildesheim.

am Samstag 17.06. um 13:00 Uhr wurde von Radio Tonkuhle ein Interview mit Torsten über HibeKi gesendet. In der Sendung „Hildesheim und die Eine Welt“ erzählte Torsten von den Anfängen, aber auch von den neuesten Projekten, so zum Beispiel das World Dance Project und das derzeit größte Projekt in der Vereinsgeschichte von HibeKi: Die Verbesserung der Wasserversorgung für das gesamte Dorf Nayorku für mehr als 3.000 Menschen. Initiator, Programmgestalter und Moderator der Sendung ist Gerhard Granzow, der sich seit Jahrzehnten für eine gerechte Eine Welt einsetzt.

HibeKiRadio Tonkuhle
read more

World Dance Project startet!

Hildesheim – Trujillo – Nayorku.

Unser World Dance Project „Danco Esperanto“ startet! Dabei geht es darum, dass drei unterschiedliche Länder per Zoom live miteinander tanzen. Um Spaß, Teamgeist und vor allem Bewegung gemeinsam zu entdecken, wird in jedem der drei Teilnehmerländer, Deutschland, Peru und Ghana, eine Choreographie entwickelt, die den jeweils anderen beiden Ländern beigebracht werden soll. So ist jeder Lehrer und Schüler zugleich – ein Projekt auf Augenhöhe!

Teilnehmer sind Mädchen und Jungen im Alter von 10-14 Jahren, die im Waisenhaus in Peru leben, die Schule von HibeKi in Ghana besuchen oder bei ARS SALTANDI in Hildesheim tanzen. Das Projekt läuft noch bis Juli 2023.

HibeKiWorld Dance Project startet!
read more

FUNK UHR – Wahl zum Jahressieger

Baden-Baden.

Bei der „Aktion Lebenshelden“ der Fernsehzeitschrift FUNK UHR wurde HibeKi bereits zum Monatssieger im Monat September 2022 gewählt. Bei der Wahl zum Jahressieger für das Jahr 2022 konnte man durch Schreiben einer E-Mail an „lebenshelden@funkuhr.de“ seine Stimme abgeben.

HibeKiFUNK UHR – Wahl zum Jahressieger
read more

Laptops von Labdoo und Leandra

Hamburg.

Leandra engagiert sich nicht nur bei HibeKi, sondern ist auch bei Labdoo aktiv: Dort sammelt sie als Regionalleiterin alte Laptops, auf denen dann ein neues Betriebssystem aufgespielt wird und zusätzlich englischsprachige Lernprogramme. Im Anschluss werden die Laptops vorrangig gemeinnützigen Organisationen in allen Ländern zur Verfügung gestellt. Dort verbessern die Rechner den IT-Unterricht in Schulen. So bekommen ausgediente Laptops im Sinne der Nachhaltigkeit ein „zweites Leben“.

Für HibeKi hat Leandra 19 Laptops aufrüsten lassen, die sich derzeit auf dem Weg nach Nayorku befinden. Dieses bedeutet einen großen Durchbruch in unserer Schule: Der IT-Unterricht wurde bisher überwiegend mit Kreide und Tafel durchgeführt, jetzt können praktische Übungen mit modernen Hilfsmitteln absolviert werden. DANKE, Leandra!

P.s.: Falls jemand einen alten Laptop hat, gerne bei uns melden, wir stellen diese dann Labdoo zur Verfügung für einen sehr guten Zweck!

HibeKiLaptops von Labdoo und Leandra
read more

Operation für Isaah Haakibatu

Nayorku.

Die Schülerin Issah Haakibatu von der Hope of Life international School musste aufgrund einer Verletzung am Bauch not-operiert werden. Der chirurgische Eingriff wurde in Tamale durchgeführt, etwa 100 km entfernt. Für die Familie bedeutete das neben dem persönlichen Unglück vor allem auch ein herber finanzieller Verlust, da solche chirurgischen Eingriffe nicht von der Krankenversicherung abgedeckt sind, die nur eine Basis-Versorgung beinhaltet. Die Ärzte haben sich auf Ratenzahlung eingelassen, die einzige Möglichkeit, die Gesamtsumme von ca. 500 Euro für den Eingriff bezahlen zu können. HibeKi hat zwei Drittel der Summe übernommen, wofür sich Isaah und ihre Familie ganz herzlich bedanken!

HibeKiOperation für Isaah Haakibatu
read more